Monopoly goes KI: Wie ein Voice Speaker Bargeld ersetzt

1935 wurde es zum ersten Mal bewilligt – heute hat es so gut wie jeder schon gespielt. Während es in der Cheater Edition vom letzten Jahr darum ging, Einblicke in die unausgesprochenen Regelbrüche des Games zu bekommen, bringt Monopoly nun eine Version auf den Markt, die „Betrügen“ unmöglich macht. 

Voice Banking nennt sich die Edition, die laut 9Gag am 1. Juli in Amerika released wird. Dabei soll es kein bares Geld mehr geben, sondern nur noch eine Sprachsteuerung. Monopoly goes KI. Auch wenn der Speaker im Klang der Stimme von Mr. Monopoly noch keine umfangreichen Funktionen klassischer künstlicher Intelligenz besitzt, macht es das Gerät unmöglich, seine Mitspieler hinters Licht zu führen.

Denn: Der mittig platzierte Lautsprecher dient dazu, wie eine reale Bank den Geldtransfer ohne bare Münze zu überführen. Vier Knöpfe verhelfen dabei, die richige Aktion auszuwählen. Beispielsweise mit Aussagen wie „Du bist pleite“, „Kauf das Hotel“ oder „Zahl die Miete“.  Kosten wird die neue Edition um die 30 Dollar und ist damit ein gutes Stück teurer als die klassische Version.

Ob und wann Monopoly Voice Banking in Deutschland verfügbar sein wird, ist noch unklar, allerdings ist die Vorbestellung bei Onlineversandhändlern aktuell „unavailable“.

© HASBRO/ Source: Amanzon


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder